ASF Logo
Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg GmbH
Hermann-Mitsch-Str. 26
79108 Freiburg
fon: +49(0)761 76707 - 430
fax: +49(0)761 76707 - 9302
info@abfallwirtschaft-freiburg.de

Die ASF unterstützt die Verkehrssicherheitskampagne „Für ein faires Miteinander im Straßenverkehr“


Freiburgs Bürger*innen wünschen sich mehr Rücksichtnahme im Straßenverkehr und mit diesem Wunsch sind sie nicht alleine: Gemeinsam mit dem ADAC Südbaden und in Kooperation mit der Stadt Freiburg, der VAG Freiburg und dem SC Freiburg macht sich auch die ASF für ein rücksichtsvolleres Miteinander im Straßenverkehr stark.
Ziel der vom ADAC Südbaden ins Leben gerufenen Verkehrssicherheitskampagne ist es, ein stärkeres Bewusstsein für mehr Miteinander im Straßenverkehr zu schaffen und alle Verkehrsteilnehmenden, vom Zu-Fuß-Gehenden bis zum LKW-Fahrenden, zu mehr Rücksichtnahme im Straßenverkehr aufzurufen. Davon profitiert jeder Einzelne.

Oberbürgermeister Martin Horn, Schirmherr der Kampagne, betont die Wichtigkeit des Vorhabens: „Mobilität ist für uns alle ein wichtiges Alltagsthema. Weil unsere Städte wachsen, der Platz aber in der Regel der gleiche bleibt, wird es auf den Straßen zunehmend eng. Deshalb ist es absolut notwendig, dass sich alle Verkehrsteilnehmenden mindestens an die geltenden Verkehrsregeln halten. Rücksichtnahme und Voraussicht sollte ebenfalls immer im Auge behalten werden. Nur ein vernünftiges und respektvolles Miteinander auf allen Straßen und Wegen trägt zu einer größeren Verkehrssicherheit im Straßenverkehr bei – ob mit dem Auto, dem Fahrrad oder zu Fuß. Deshalb ist es mir ein persönliches Anliegen, Schirmherr dieser Verkehrssicherheitskampagne des ADAC Südbaden zu sein. Vielen Dank für dieses Engagement."

Da die tägliche Arbeit der ASF überwiegend auf der Straße stattfindet, kommt der Verkehrssicherheit auch an dieser Stelle eine elementare Bedeutung zu: Im zumeist dichten Verkehr und bei beengten Straßenbedingungen kann es schnell zu kritischen Verkehrssituationen kommen, bei denen nicht nur das geschulte Auge der Fahrenden und die Sicherheitstechnik der Fahrzeuge gefragt sind, sondern auch die Aufmerksamkeit und die Rücksichtnahme aller anderen Verkehrsteilnehmenden. In diesem Sinne blickt die ASF dem Start der Verkehrssicherheitskampagne freudig entgegen und bedankt sich bereits vorab bei allen Verkehrsteilnehmenden, die sich für mehr Rücksichtnahme und ein faires Miteinander im Verkehrsgeschehen einsetzen.

Besuchen Sie uns auf: