ASF Logo
Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg GmbH
Hermann-Mitsch-Str. 26
79108 Freiburg
fon: +49(0)761 76707 - 430
fax: +49(0)761 76707 - 9302
info@abfallwirtschaft-freiburg.de

Ausbau der Füllstandsmessung von Altglascontainern


Bereits seit 2020 werden in einem gemeinsamen Projekt der badenova-Tochter bnNETZE und der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg (ASF) die Füllstände von rund 50 Altglascontainern überwacht. Aufgrund der erfolgreichen Auswertungen wird das Projekt nun um 50 zusätzliche Glascontainer in den Außenbezirken von Freiburg erweitert.

Die ASF erfasst seit Beginn des Projekts die Füllstände der Glascontainer, die in Außenbezirken von Freiburg platziert sind. Anhand dieser Daten kann schon heute teilweise auf saisonale Fluktuationen reagiert und die manuelle Tourenplanung feinjustiert werden. Gleichzeitig steht fest, dass Datenlage und Datensicherheit von der Anzahl der intelligenten Glascontainer abhängt und sich mit jedem weiteren ausgestatteten Container verbessern. Gerade in den seltener frequentierten Außenbezirken mit langen Fahrtwegen verspricht sich die ASF eine wirksame Routenoptimierung, indem Container bedarfsorientiert angefahren werden können. Auf diese Weise kann die ASF den Servicegrad für die Bürgerinnen und Bürger erhöhen, Fahrtwege optimieren und Emissionen reduzieren.

ASF-Geschäftsführer Michael Broglin fasste beim Pressetermin am Containerstandort in Tiengen am 10.10.22 zusammen: „Unser Ziel ist es, durch die gewonnenen Daten in bestimmten Bereichen Freiburgs Touren zu optimieren und später auch automatisch zu planen. Durch die Stellung weiterer intelligenter Container kommen wir diesem Ziel einen wesentlichen Schritt näher. Gleichzeitig können Informationen über das Einwurfverhalten der Bürgerinnen und Bürger gewonnen und damit überquellende Behälter vermieden werden. Die Zusammenarbeit mit bnNETZE läuft dabei wie immer äußerst zuverlässig und lösungsorientiert ab."

Die Datenübertragung erfolgt dabei mittels der IoT-Technologie LoRaWAN, die Abkürzung für „Long Range Wide Area Network". Die Technik ist energieeffizient, kostengünstig und kann Daten über große Entfernungen übertragen. Aufgrund des innovativen Charakters ist das Vorhaben Teil des Reallabor-Projekts „Smart Region Südbaden" der bnNETZE und der Thüga AG.

Besuchen Sie uns auf: